Lehrstuhl Fluidverfahrenstechnik der Ruhr-Universität Bochum

Postanschrift

Ruhr-Universität Bochum
Fluidverfahrenstechnik (PF22)
Universitätsstraße 150
44801 Bochum

So finden Sie uns auf dem Campus

Kontakt | Sekretariat

Andrea Niederhagemann
Gebäude IC Ebene 3 Raum 115
0234 32 – 26427
0234 32 – 14164
sekretariat@fluidvt.ruhr-uni-bochum.de

AG Flexibilität und Dynamik in der Verfahrenstechnik

Die Forderung nach einer stärkeren Dekarbonisierung auch der chemischen Industrie führt zu einer wachsenden Bedeutung des Einsatzes von Energie aus regenerativen Quellen und biobasierten Rohstoffen. Sowohl regenerative Energie als auch biobasierte Rohstoffe sind allerdings durch z.T. starke örtliche und zeitliche Schwankungen gekennzeichnet. Für den zukünftigen Betrieb verfahrenstechnischer Prozesse gewinnen daher ausreichend große Betriebsfenster und ein dynamischer Betrieb enorm an Bedeutung.

In der Arbeitsgruppe „Flexibilität und Dynamik in der Verfahrenstechnik“ beschäftigen wir uns mit der Erarbeitung von technischen Lösungen für die genannten Herausforderungen. Dazu kommen neben innovativen Messmethoden, rigorose Apparatemodellierung und dynamische Simulationen zum Einsatz. Auch moderne Fertigungsmethoden, wie beispielsweise der 3D Druck spielen eine wichtige Rolle.

Mitarbeiter

Externe Doktoranden

  • Lilli Sophia Röder, M.Ing. (DBFZ gGmbH)

Alumni

  • Arnulf Reitze, M.Sc.

Forschungsprojekte

Laufende Forschungsprojekte

Motivation

Die Minimierung von Treibhausgasemissionen in Produktionsvorgängen der Prozessindustrie durch Nutzung erneuerbarer Ressourcen führt zu Herausforderungen, die sich aus deren Variabilität der Art, Menge und Ortsverfügbarkeit ergeben. Zeitgleich stehen wandlungsfähige, modulare Produktionskonzepte der Prozessindustrie im Forschungsfokus, welche eine verbesserte Anpassbarkeit versprechen. Dieses Vorhaben verbindet diese Konzepte mit einem Systemansatz auf der Ebene lokaler Wirtschaftskreisläufe bestehend aus fünf Elementen, welche die Emission von Treibhausgasen minimieren: Die wandlungsfähigen Produktionssysteme selbst, lokale, biobasierte Rohstoffe, CO2 als Rohstoff, Energiebereitstellung aus erneuerbaren Ressourcen und dezentralisierte Netzwerke.

Ziel

Die übergeordnete Zielsetzung dieses Vorhabens ist die Machbarkeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit dieser Idee zu zeigen und technologische, konzeptionelle und methodische Lücken zu schließen.

Zur Erreichung der übergeordneten Zielstellung werden vier Teilziele mit entsprechenden Arbeitspaketen angestrebt:

  1. Erstens werden das Potential und die Anwendungen analysiert mit Literaturüberblicken, Experteninterviews und multikriteriellen Analysen.
  2. Zweitens werden wandlungsfähige Anlagen für die aus dem ersten Teilziel heraus ausgewählten Fallbeispiele geplant. Weil wandlungsfähige Trennoperationen die größte Herausforderung darstellen, wird ein modulares Absorptions- und Destillationssystem entwickelt und experimentell analysiert.
  3. Drittens werden wandlungsfähige Logistiksysteme zur Ver- und Entsorgung dieser Apparate und Anlagen geplant. Die Logistikmodule werden in einem Katalog zusammen mit den Produktionsmodulen beschrieben. Aufbauend darauf werden Planungsmethoden zur (Re-)Konfiguration dieser Systeme mit Simulationsmethoden am Standort und mathematischer Optimierung im Netzwerk entwickelt.
  4. Viertens werden diese Entwicklungen im Kontext des Systemansatzes bewertet. Die Wirtschaftlichkeit wird mit Total Cost of Ownership und Kapitalwertanalysen, die Flexibilität mit Realoptionsanalysen und die Nachhaltigkeit mit Fokus auf den CO2-Fußabdruck bewertet.

Projektpartner

  • Logistiksysteme: FH Südwestfalen, Prof. Dr.-Ing. Stefan Lier

Gefördert durch

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektmitarbeit

Motivation

Die Transformation der deutschen Energieversorgung im Rahmen der Energiewende ist eine hohe technische Herausforderung. Große Mengen an volatilen, erneuerbaren Energien müssen in das Stromnetz integriert werden, um Klimaschutz und Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Die Wettbewerbsfähigkeit der Technologien ist dabei ein entscheidender Faktor.

Um diese Ziele erreichen zu können sind verschiedene Lösungsansätze notwendig, die sowohl einer Flexibilisierung auf Seiten der Erzeuger als auch der Verbraucher bedürfen. Eine verstärkte Kopplung der verschiedenen Sektoren, wie z.B. Strom, Gas und Wärme, Industrie oder Mobilität, rückt dabei immer weiter in den Fokus der Forschung. Eine Schlüsselstellung hat dabei die sog. Power-to-Gas-Technologie, also die Erzeugung von Methan aus erneuerbaren Wasserstoff. Derzeit ist dies die einzig großtechnisch verfügbare Technologie zur langfristigen Speicherung großer Mengen an Energie.

Ziel

Der Lehrstuhl für Fluidverfahrenstechnik entwickelt innerhalb des Projekts ein robustes, dynamisches Modell der bestehenden Forschungsanlage des Virtuellen Instituts. Dies umfasst eine detaillierte Abbildung des Elektrolyseurs und der Methanisierungsanlage als Hauptkomponenten des Prozesses sowie weiterer peripherer Komponenten. Die Validierung des Modells und der Abgleich der Modellierungsergebnisse findet dabei mit Messdaten der Demoanlage statt. Ziel ist es mit Hilfe des Modells verschiedene Betriebszustände zuverlässig abzubilden und Anlagenmodifikationen untersuchen zu können. Ein weiteres Ziel dieser Arbeiten ist es, die Untersuchungen zum Betriebsverhalten der Demonstrationsanlage mit Hilfe geeigneter Simulationen von An- und Abfahren, Teil- und Volllast und einen Betrieb bei verschiedenen Lastprofilen zu unterstützen.
In einem weiteren Schritt wird ein Gesamtprozessmodell für das Scale-up in einen energiewirtschaftlich relevanten Maßstab entwickelt. Dazu muss das Modell der Demonstrationsanlage um Betriebsmittelkreisläufe erweitert werden, wodurch die Stoff- und Betriebsmittelströme ermittelt werden können. Anschließend werden mit diesem Prozessmodell Optimierungspotentiale der Einzelkomponenten ermittelt und Parameterstudien zum Gesamtwirkungsgrad verschiedener Betriebszustände durchgeführt. Als Gesamtziel dieser Arbeiten ergibt sich die Charakterisierung dynamischer Anlagenzustände im energiewirtschaftlich relevanten Maßstab.

Projektpartner

  • Gas- und Wärme -Institut Essen e.V. (GWI)
  • Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln (EWI)
  • Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT)
  • Forschungszentrum Jülich (FZJ)
  • Wuppertal-Institut
  • Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT GmbH)

Gefördert durch

Das Kompetenzzentrum „Virtuelles Institut – Strom zu Gas und Wärme“ (EFRE-0400152) wird gefördert durch das „Operationelle Programm zur Förderung von Investitionen in Wachstum und Beschäftigung für Nordrhein-Westfalen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (OP EFRE NRW) sowie durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Projektmitarbeit

Motivation

Energie- und Grundstoffindustrie wachsen im Rahmen der Sektorenkopp lung zusammen; Volatilitäten im Energiesystem beeinflussen zunehmend auch die Produktionsprozesse. Als Konsequenz benötigen Energiewirtschaft und Produktion dynamische Modelle und digitale Plattformen, mit denen die Auswirkungen hoch volatiler Rahmenbedingungen auf Energiewandlung und Produktion abgeschätzt werden. So können aufeinander abgestimmte anpassungsfähige, adaptive und flexible Produktionssysteme vorausgeschaut und geplant werden. »Flexibilität« meint die Eigenschaft technischer Systeme, auf Veränderungen im Sekunden- und Stundenbereich zu reagieren. »Adaptivität« zielt auf die stetige Anpassung der Technologie bzw. des Systems an geänderte wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen über Jahre und Dekaden.

Ziel

Mit dem Leistungszentrum DYNAFLEX® wird in der Metropolregion Ruhr die führende Plattform für Prozessdynamik und Adaptivität in der Energie- und Rohstoffwende aufgebaut. International sichtbare Forschung, gemeinsame FuE-Roadmaps, digitale Geschäftsmodelle sowie neue Aspekte in der Lehre legen die Basis für eine langfristig angelegte strategische Partnerschaft zwischen Wissenschaft und Industrie. Wissenschaftliche und anwendungsorientierte Entwicklungen zum Verständnis der Dynamik von technischen Systemen erhöhen Flexibilität und Anpassungsfähigkeit von Prozessen und Technologien – und sichern deren Wettbewerbsfähigkeit.

Projektpartner

  • Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik
  • Technische Universität Dortmund
  • Ruhr-Universität Bochum
  • Universität Duisburg-Essen

Gefördert durch

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Projektmitarbeit

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Motivation

Viele Zweige der Prozessindustrie wie die Feinchemie- und Pharmaindustrie sehen sich derzeit einer wachsenden Unsicherheit und Dynamik von Marktverläufen, zunehmenden Anforderungen zur Produktdifferenzierung und kürzeren Produktlebenszyklen ausgesetzt. Die Einführung wandlungsfähiger Produktionskonzepte stellt für die Prozessindustrie eine Innovation und eine radikale Abkehr von den bisherigen Gestaltungsprinzipien dar. Dabei ermöglichen diese durch ihren modularen Aufbau eine verbesserte Anpassung an diese dynamischen Randbedingungen in den Dimensionen Mengenausbringung, Produktvielfalt und Herstellungsort. Zudem befähigen diese Konzepte zu einer Verkürzung der Planungs- und Entwicklungszeiten.

Ziel

Um diese Systeme in eine funktionsfähige Betriebsumgebung zu integrieren und schnell (re)konfigurieren zu können, müssen sie adäquat logistisch ver- und entsorgt werden und im Sinne von Industrie 4.0 als cyper-physische Systeme „Plug & Produce“ funktionieren. Das Ziel des vom Land Nordrhein-Westfalen unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ geförderten Verbundvorhabens „Planungsassistenzsystem für modulare Industrie 4.0 Anlagen in der Prozessindustrie – LEGOLAS“ besteht daher in der Entwicklung eines simulationsbasierten Planungsassistenzsystems zur Planung und Bewertung dieser Systeme. Das Planungsassistenzsystem ermöglicht die schnelle und frequente (Re)konfiguration modularer Produktionssysteme, um kurzfristig auf veränderte Bedarfssituationen reagieren zu können. Die Bewertungsfunktion ermöglicht zusätzlich die Gegenüberstellung derart aufgebauter Systeme, um die betrachteten Fallbeispiele und Demonstrationsszenarien zu vergleichen.

Projektpartner

  • Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund
  • Ruhr-Universität Bochum
  • INOSIM Consulting GmbH, Dortmund
  • IMPERIAL LOGISTICS INTERNATIONAL, Duisburg
  • Beumer Maschinenfabrik, Beckum

Projektmitarbeit

Arnulf Reitze, M.Sc.

Forschungsthemen

Power-to-Gas

Felix Herrmann

Fexibilitätsanalysen

Bastian Bruns

3D Druck

Julia Riese

Faseroptische Temperaturmessung

Julia Riese

Segmentierte Kolonne

Henrik Fasel

Modulare Fallfilmkolonne

Julia Riese

Dynamische Simulation

Bastian Bruns

CFD-Simulationen

Henrik Fasel

Veröffentlichungen

2021

  • Bruns, B., Di Pretoro, A., Grünewald, M., Riese, J., 2021.
    Flexibility analysis for demand-side management in large-scale chemical processes: an ethylene oxide production case study. Chemical Engineering Science, 10.1016/j.ces.2021.116779.
  • Bruns, B., Herrmann, F., Grünewald, M., Riese, J., 2021.
    Dynamic Design Optimization for Flexible Process Equipment. Industrial & Engineering Chemistry Research, 10.1021/acs.iecr.1c00306.
  • Reitze, A., Grünewald, M., Riese, J., 2021.
    Concept of a Flexible Wetted-Wall Column for the Distillation of Specialty Chemicals. Chemical Engineering and Technology, 10.1002/ceat.202000468.
  • Fasel, H., Darvishsefat, N., Riese, J., Grünewald, M., 2021.
    Experimentelle Untersuchungen zum Tropfenmitriss im Feedeinleitbereich von Destillationskolonnen. Chemie Ingenieur Technik, 93 (12), 10.1002/cite.202000242.
  • Bruns, B., Becker, T., Riese, J., Lier, S., Werners, B., 2021.
    Efficient Production of Specialized Polymers with Highly Flexible Small-Scale Plants. Chemical Engineering and Technology, 10.1002/ceat.202000591.
  • Fasel, H., Bruns, B., Riese, J., 2021.
    New tray column design for flexible operation by enhanced operation ranges and reduced start-up times. Vortrag, CHISA virtually, 15.-18.03.2021.
  • Hermann, F., Grünewald, M., Riese, J., 2021.
    Flexibility of Power-to-Gas Plants. Vortrag, 15th International Renewable Energy Storage Conference, (virtuell) 16.-18.03.2021.
  • Herrmann, F., Meijer, T., Gardemann, U., Feierabend, L., Riese, J., 2021.
    Charakterisierung der Dynamik und Flexibilität einer 10 kW Methanisierungsanlage. Poster, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft Energieverfahrenstechnik (virtuell), 04.-05.03.2021.
  • Reitze, A., Grünewald, M., Riese, J., 2021.
    Fluiddyamik und Stofftransport additiv gefertigter strukturierter Packungen für Laborkolonnen. Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft Fluidverfahrenstechnik (virtuell), 24.-26.02.2021.
  • Riese, J., Grünewald, M., 2021.
    Flexible Apparate für wandlungsfähige Prozesse – Potentiale und Grenzen. Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft Fluidverfahrenstechnik (virtuell), 24.-26.02.2021.
  • Fasel, H., Grünewald, M., Riese, J., 2021.
    Experimentelle Untersuchungen zur Charakterisierung eines flexibel betreibbaren Trennbodens. Poster, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft Fluidverfahrenstechnik (virtuell), 24.-26.02.2021.

 

2020

  • Pannok, M., Finkbeiner, M., Fasel, H., Riese, J., Lier, S., 2020.
    Transformable Decentral Production for Local Economies with Minimized Carbon Footprint. ChemBioEng Reviews 7 (6), 216–228. 10.1002/cben.202000008.
  • Bruns, B., Grünewald, M., Riese, J., 2020.
    Analysis of Capacity Potentials in Continuously Operated Chemical Processes. Chemie Ingenieur Technik 40 (12). 10.1002/cite.202000053.
  • Fasel, H., Grünewald, M., Riese, J., 2020.
    New Column Design to Enhance Flexibility: Concept for Hydrodynamic Characterization. Chemie Ingenieur Technik. 10.1002/cite.202000055.
  • Finkbeiner, M., Pannok, M., Lier, S., Fasel, H., Riese, J., 2020.
    Modular Production with Bio‐Based Resources in a Decentral Production Network. Chemie Ingenieur Technik 127 (2). 10.1002/cite.202000072.
  • Tristan, B., Bruns, B., Lier, S., Werners, B., 2020.
    Decentralized modular production to increase supply chain efficiency in chemical markets. Journal of Business Economics, 10.1007/s11573-020-01019-4.
  • Herrmann, F., Grünewald, M., Riese, J., 2020.
    Flexibility of Power‐to‐Gas Plants: A Case Study. Chemie Ingenieur Technik 149 (12), 1314. 10.1002/cite.202000063.
  • Jürgensmeyer, N., Osenberg, D., Reitze, A., Riese, J., Lier, S., 2020.
    Entwicklung eines Transformationsmodells – Modularisierung schrittweise gedacht. Chemie Ingenieur Technik 17, 407. 10.1002/cite.202000047.
  • Reitze, A., Grünewald, M., Riese, J., Reitze, A., 2020.
    Comparison of the Operating Range of a Wetted‐Wall Column with a Packed Column for Distillation. Chemie Ingenieur Technik 29. 10.1002/cite.202000065.
  • Riese, J., Grünewald, M., 2020.
    Challenges and Opportunities to Enhance Flexibility in Design and Operation of Chemical Processes. Chemie Ingenieur Technik 40 (12). 10.1002/cite.202000057.
  • Riese, J., 2020.
    Neue Herausforderungen für die Verfahrenstechnik: Flexibilität als Schlüssel zu effizienten Prozessen? Vortrag, Wissenschaft trifft Wirtschaft: Forschung für eine klimaneutrale und wettbewerbsfähige Grundstoffindustrie, 4. Dezember 2020.
  • Bruns, B., Grünewald, M., Riese, J., 2020.
    Einsatz großvolumiger Produktionsprozesse zur Sektorkopplung am Beispiel der Ethylenoxid-Herstellung. Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik (virtuell), 9. November 2020.
  • Riese, J., Lier, S., Grünewald, M., 2020.
    Modulare Anlagen im Kontext dezentraler Produktionskonzepte: Bio-basierte Produkte mit reduzierten CO₂-Fußabdruck. Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik (virtuell), 9. November 2020.
  • Röder, L.S., Gröngröft, A., Riese, J., Grünewald, M., 2020.
    Simulation und zeitliche Erfassung des Energiebedarfs einer Bioraffinerie. Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik (virtuell), 9. November 2020.
  • Fasel, H., Grünewald, M., Riese, J., 2020.
    Fluiddynamische Charakterisierung eines innovativen, durchsatzflexibel betreibbaren Trennbodens. Poster, ProcessNet Jahrestagung 2020 (virtuell), 21. September 2020.
  • Reitze, A., Grünewald, M., Riese, J., 2020.
    Experimentelle Untersuchung additiv gefertigter strukturierter Packungen für Laborkolonnen. Poster, ProcessNet Jahrestagung 2020 (virtuell), 21. September 2020.
  • Röder, L.S., Gröngröft, A., Riese, J., Grünewald, M., 2020.
    Die Implementierung eines Demand Side Managements in Bioraffinerien. Poster, ProcessNet Jahrestagung 2020 (virtuell), 21. September 2020.
  • Riese, J., 2020.
    Flexible Apparate für wandlungsfähige Prozesse – Potentiale und Grenzen. Vortrag, ProcessNet Jahrestagung 2020 (virtuell), 21. September 2020.
  • Reitze, A., Grünewald, M., Riese, J., 2020.
    Experimental Characterization of Additively Manufactured Structured Packings in a Lab-Scale Column. Vortrag, 1. Hamburg-Bochumer Mehrphasensymposium, 31. August 2020.
  • Bruns, B., Herrmann, F., Polyakova, M., Grünewald, M., Riese, J., 2020.
    A Systematic Approach to Define Flexibility in Chemical Engineering. Jnl Adv Manuf & Process. 10.1002/amp2.10063.
  • Herrmann, F., Grünewald, M., Riese, J., 2020.
    Flexibilität von Methanisierungsanlagen zur Erzeugung von einspeisefähigen SNG. Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppe Energieverfahrenstechnik, 4. März 2020, Frankfurt/Main.
  • Riese, J., Hoff, A., Stock, J., Górak, A., Grünewald, M., 2020.
    Separation Units 4.0 – Trennapparate heute und morgen. Chemie Ingenieur Technik 92 (7), 818–830. 10.1002/cite.202000032.
  • Bruns, B., Grünewald, M., Riese, J., 2020.
    Entwicklung eines druckgetriebenen Simulationsmodells zur Analyse der Anfahrzeit einer neuartigen Destillationskolonne. Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppe Fluidverfahrenstechnik, 26. Februar 2020, Berchtesgaden.
  • Fasel, H., Darvishsefat, N., Riese, J., Grünewald, M., Mehringer, C., Geipel, C., 2020.
    Experimentelle Untersuchungen zur Tropfenentstehung und -abscheidung in Feedzuläufen von Destillationskolonnen. Poster, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppe Fluidverfahrenstechnik, 26. Februar 2020, Berchtesgaden.

 

2019

  • Finkbeiner, M. Pannok, H. Fasel, S. Lier, J. Riese,
    Transformable Decentral Production for Local Economies with Bio-based Resources, Vortrag, Sustainable Logistics 4.0 – International Conference on Transport and Logistics, Belgrad 2019.
  • Finkbeiner, M. Pannok, H. Fasel, S. Lier, J. Riese,
    Transformable Decentral Production for Local Economies with Bio-based Resources, Proceedings Sustainable Logistics 4.0 2019.
  • Bruns, M. Grünewald, J. Riese,
    Systematische Analyse von kapazitiver Flexibilität in kontinuierlich betriebenen Prozessen, Poster, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik, Dortmund 2019.
  • Pannok, M. Finkbeiner, S. Lier, H. Fasel, J. Riese,
    Wandlungsfähige dezentrale Produktion für lokale Wirtschaftskreisläufe mit minimiertem CO2-Fußabdruck, Poster, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik, Dortmund 2019.
  • Fasel, M. Grünewald, J. Riese,
    Entwurf eines Versuchsaufbaus zur hydrodynamischen Untersuchung einer flexibel betreibbaren Trennkolonne, Poster, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppen Fluidverfahrenstechnik und Membrantechnik, Potsdam 2019.
  • Reitze, M. Grünewald, J. Riese,
    Untersuchungen zur Fluiddynamik eines neigbaren Fallfilmkanals für flexible Destillationsanwendungen, Poster, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppen Fluidverfahrenstechnik und Membrantechnik, Potsdam 2019.
  • Herrmann, M. Grünewald, J. Riese,
    Bewertung der Flexibilität von Methanisierungsreaktoren für Power-to-Gas-Anlagen, Poster, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppe Energieverfahrenstechnik, Frankfurt/Main 2019.
  • Riese, S. Lier, S. Paul, M. Grünewald,
    ChemEngineering 2019 (3). DOI: 10.3390/chemengineering3020044.
  • Stegehake, J. Riese, M. Grünewald,
    ChemBioEng Reviews 2019, 6 (2), 28 – 44. DOI: 10.1002/cben.201900002.

 

2018

  • Riese,
    Problemstellungen und Lösungsansätze für den flexiblen Betrieb verfahrenstechnischer Prozesse, Vortrag, 1. DYNAFLEX Symposium, Oberhausen 2018.
  • Riese, M. Grünewald,
    Flexibility for Absorption and Distillation Columns, 11th International Conference on Distillation & Absorption, Poster, Florenz, Italien 2018.
  • Riese, M. Grünewald,
    Chemical Engineering Transactions 2018, 69, 787 – 792. DOI: 10.3303/CET1869132.
  • Bruns, J. Riese, M. Grünewald,
    Systematische Analyse von Flexibilitätsarten und Anwendungsfeldern in der chemischen Industrie, Poster, ProcessNet Jahrestagung 2018, Aachen 2018.
  • Fasel, J. Riese, M. Grünewald,
    Konzeptionelles Design zur experimentellen Untersuchung einer flexiblen Trennkolonne, Poster, ProcessNet Jahrestagung 2018, Aachen 2018.
  • Pannok, M. Finkbeiner, S. Lier, H. Fasel, J. Riese,
    Wandlungsfähige dezentrale Produktion für lokale Wirtschaftskreisläufe mit minimiertem CO2-Fußabdruck, Poster, ProcessNet Jahrestagung 2018, Aachen 2018.
  • Reitze, J. Riese, M. Grünewald,
    Destillation in einem modularen Fallfilm-Apparat mit flexiblen Neigungswinkel, Poster, ProcessNet Jahrestagung 2018, Aachen 2018.
  • Riese,
    Sektorkopplung als Element eines zukünftigen Energiesystems, Vortrag, 2. Studentische Energiekonferenz, Bottrop 2018.
  • Zajac, A. Reitze, S. Lier, J. Riese, M. Grünewald,
    Decision Support Systems for Planning Modular Plants in the Process Industry, Vortrag, ACHEMA 2018, Frankfurt/Main 2018.
  • Riese, H. Fasel, F. Osterloh, M. Grünewald,
    Bewertung des Einsatzes einer flexiblen Betriebsweise der Methanolanlage im Rahmen von Power-to-Fuel Konzepten, Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppe Energieverfahrenstechnik, Frankfurt/Main 2018.
  • Kumbartski, J. Riese, M. Grünewald,
    Simulationsgestützte Untersuchung der Flexibilität von Trennwandkolonnen, Poster, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppen Fluidverfahrenstechnik und Membrantechnik, München 2018.
  • Bruns, J. Riese, M. Grünewald,
    Chemie Ingenieur Technik 2018, 90 (9), 1240. DOI: 10.1002/cite.201855239.
  • Fasel, J. Riese, M. Grünewald,
    Chemie Ingenieur Technik 2018, 90 (9), 1325. DOI: 10.1002/cite.201855417.
  • Fasel, B. Bruns, J. Riese, S. Lier, M. Grünewald,
    Chemie Ingenieur Technik 2018, 90 (12), 1949 – 1952. DOI: 10.1002/cite.201800146.
  • Lier, J. Riese, G. Cvetanoska, A. K. Lesniak, S. Müller, S. Paul, L. Sengen, M. Grünewald,
    Chemical Engineering and Processing – Process Intensification 2018, 123, 111 – 125. DOI: 10.1016/j.cep.2017.10.026.
  • Reitze, J. Riese, M. Grünewald,
    Chemie Ingenieur Technik 2018, 90 (9), 1325. DOI: 10.1002/cite.201855418.
  • Reitze, N. Jürgensmeyer, S. Lier, M. Kohnke, J. Riese, M. Grünewald,
    Angewandte Chemie 2018, 130 (16), 4318 – 4324. DOI: 10.1002/ange.201711571.
  • Reitze, N. Jürgensmeyer, S. Lier, M. Kohnke, J. Riese, M. Grünewald,
    Angewandte Chemie (International ed. in English) 2018, 57 (16), 4242 – 4247. DOI: 10.1002/anie.201711571.
  • Stegehake, J. Riese, M. Grünewald,
    Chemie Ingenieur Technik 2018, 90 (11), 1739 – 1758. DOI: 10.1002/cite.201800130.

 

2017

  • Riese, M. Grünewald,
    Problemstellungen und Lösungsansätze für den Einsatz flexibler Apparate in Produktionsprozessen der chemischen Industrie, Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgemeinschaft Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik, Würzburg 2017.
  • Riese,
    Untersuchungen zum prozesstechnischen und wirtschaftlichen Einfluss steigender Flexibilitätsgrade auf den Betrieb von Power-to-X Prozessen, Vortrag, Fraunhofer ISE 2017.
  • Riese, F. Osterloh, M. Hadam, M. Grünewald,
    Untersuchungen zum prozesstechnischen und wirtschaftlichen Einfluss steigender Flexibilitätsgrade auf den Betrieb von Power-to-X Prozessen, Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet-Fachgruppe Energieverfahrenstechnik, Frankfurt/Main 2017.
  • Riese, M. Grünewald,
    Kapazitätsflexibler Betrieb von Absorptions- und Destillationskolonnen, Poster, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppen Fluidverfahrenstechnik und Membrantechnik, Köln 2017,

 

2016

  • Riese, M. Grünewald,
    Systematische Analyse der Flexibilitätspotenziale in Prozessen der chemischen Industrie, Vortrag, ProcessNet Jahrestagung 2016, Aachen 2016.
  • Amirsad, J. Riese, M. Grünewald,
    Untersuchung eines Apparatekonzepts zur Erhöhung der Flexibilität von Rektifikationskolonnen, Poster, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppe Fluidverfahrenstechnik, Garmisch-Patenkirchen 2016.
  • Riese, M. Grünewald,
    Flexible Apparatekonzepte für die Integration erneuerbarer Energien in verfahrenstechnische Prozesse, Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet-Fachgruppen Energieverfahrenstechnik und Wertstoffrückgewinnung, Frankfurt/Main 2016.
  • Riese, M. Grünewald,
    Chemie Ingenieur Technik 2016, 88 (9), 1217. DOI: 10.1002/cite.201650071.
  • Riese,
    Nutzung elektrischer Energie aus volatilen, regenerativen Quellen als Betriebsstoff in Produktionsprozessen der chemischen Industrie, 1st ed., Berichte aus der Verfahrenstechnik, Shaker, Herzogenrath 2016.

 

2015

  • Riese,
    Flexibilität von Chemieanlagen, Vortrag, Energie im Wandel: Rohstoff Strom – und jetzt?, Oberhausen 2015.
  • Riese, M. Grünewald,
    Concepts to utilize renewable power in chemical production, Vortrag, EST 2015 Energy Science Technology, Karlsruhe 2015.
  • Riese, M. Grünewald,
    Concepts to utilize renewable power in chemical production, Book of Abstracts EST 2015, Karlsruhe 2015.
  • Lier, S. Paul, G. Cvetanoska, S. Müller, J. Riese, M. Grünewald,
    Entwicklung wandlungsfähiger Trennapparate für produkt- und kapazitätsflexible Produktion, Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppen Fluidverfahrenstechnik und Membrantechnik, 2015,
  • Riese, M. Grünewald, H.-J. Wagner,
    Entwicklung und Bewertung von Konzepten zum Ausgleich fluktuierender regenerativer Energie in Produktionsprozessen der chemischen Industrie, Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppe Energieverfahrenstechnik, Bonn 2015.

2014

  • Riese, S. Paul, M. Grünewald, H.-J. Wagner,
    Systemanalytische und verfahrenstechnische Bewertung zur direkten Nutzung von regenerativ erzeugtem Strom in Trennapparaten der chemischen Industrie, Vortrag, ProcessNet Jahrestagung 2014, Aachen 2014.
  • Riese, M. Grünewald,
    Nutzung von elektrischer Energie aus volatilen, regenerativen Quellen als Betriebsmittel in chemischen Produktionsprozessen, Vortrag, Jahrestreffen der ProcessNet Fachgruppe Energieverfahrenstechnik, Karlsruhe 2014.
  • Riese, M. Grünewald, H.-J. Wagner,
    Chemie Ingenieur Technik 2014, 86 (9), 1451. DOI: 10.1002/cite.201450705.
  • Riese, M. Grünewald, S. Lier,
    Energy, Sustainability and Society 2014, 4 (1), 1184. DOI: 10.1186/s13705-014-0018-4.

 

2013

  • Riese, M. Grünewald
    Utilization of renewably generated power in the chemical process industry, Poster, 3rd International Conference on Energy Process Engineering, Frankfurt/Main 2013.
  • Riese, M. Grünewald,
    Utilization of renewably generated power in the chemical process industry, Proceedings of the 3rd International Conference on Energy Process Engineering 2013.