Lehrstuhl Fluidverfahrenstechnik der Ruhr-Universität Bochum

Postanschrift

Ruhr-Universität Bochum
Fluidverfahrenstechnik (PF22)
Universitätsstraße 150
44801 Bochum

So finden Sie uns auf dem Campus

Kontakt | Sekretariat

Andrea Niederhagemann
Gebäude IC Ebene 3 Raum 115
0234 32 – 26427
0234 32 – 14164
sekretariat@fluidvt.ruhr-uni-bochum.de

Herr Niklas Breuer, M.Sc.

Ruhr-Universität Bochum
Raum IC 3 / 099
Universitätsstraße 150
44801 Bochum

+49 (0)234 / 32 – 25 737
+49 (0)234 / 32 – 14 164
breuer@fluidvt.rub.de

Forschung

Entwicklung von strukturierten Ansätzen zur Erhöhung der kapazitiven Flexibilität von Bodenkolonnen

In der chemischen und petrochemischen Industrie zeichnet sich ein aktueller Trend zur Verbesserung und Erhöhung der Produktionsflexibilität. Die Gründe hierfür liegen in einer zunehmenden Volatilität des Absatzmarktes, vor allem aber in der dynamischen Entwicklung der Rohstoff- und Energiemärkte. Um diesen Trend zu begegnen, werden Produktionsanlagen so konzipiert und modifiziert, dass sich die daraus ergebende wirtschaftlichen Aspekte im Sinne der Wettbewerbsfähigkeit erfüllen. Insbesondere im Bereich der thermischen Trennung mittels Destillation und Rektifikation lassen sich bedingt durch den hohen Energiebedarf große Einsparungspotenziale aufweisen.

In diesem Zusammenhang wird an der Ruhr-Universität ein neuer struktureller Ansatz zur Erhöhung der Flexibilität von Bodenkolonnen durch eine axiale Segmentierung entwickelt und erprobt. Der Fokus dieser Arbeit liegt vornehmlich in der Erhöhung der kapazitiven Flexibilität der Anlage sowie der Reduktion der Anfahrzeiten durch verschiedene Anfahrstrategien.

Lehrveranstaltungen

  • Grundlagen der Verfahrenstechnik
  • Umweltschutz in der chemischen Industrie

Veröffentlichungen

Artikel

keine